Urlaubs­che­cke­rin Johan­na zu Gast am Cam­ping Vil­la­ge Caval­li­no, Caval­li­novon am


Urlaubs­che­cke­rin Johan­na zog es an die Obe­re Adria, nach Caval­li­no. Sie check­te am Cam­ping Vil­la­ge Caval­li­no ein und nahm den Platz genau unter die Lupe. Caval­li­no liegt süd­lich von Jeso­lo und ist am See­weg nur unweit der belieb­ten Pfah­len-Stadt Vene­dig ent­fernt. Der Cam­ping­platz liegt direkt an einem kilo­me­ter­lan­gen Sand­strand und bie­tet alles, was Johan­nas’ Herz begehrt.

Sau­ber­keit

An der Sau­ber­keit gibt es gar nichts aus­zu­set­zen! Des­in­fek­ti­ons­mit­te­spen­der im Restau­rant, im Super­markt und an der Rezep­ti­on, des­in­fi­zier­te Unter­künf­te und gepfleg­te Grün­an­la­gen am gesam­ten Platz. Die Gebets­roi­ther-Betreu­er kle­ben nach jeder Grund­rei­ni­gung und Des­in­fek­ti­on der Mobil­hei­me einen “desinfected”-Sticker an die Ein­gangs­tü­re, damit jeder Gast sofort sieht, dass sei­ne Unter­kunft des­in­fi­ziert ist. Johan­na war davon sehr begeis­tert und hat­te sofort ein gutes Gefühl, als sie die Unter­kunft betrat. Wie in Ita­li­en im Moment üblich, herrscht am Platz einen Mas­ken­pflicht.

Bade­spaß

Der kilo­me­ter­lan­ge Sand­strand, fla­cher Meer­zu­gang und ein Aqua­park — Johan­na ist ein­fach nur begeis­tert! In den Pools und im Aqua­park herrscht Bade­hau­ben­pflicht — die­se gilt aber nicht nur in Zei­ten von Coro­na, son­dern immer. Die Rut­schen sind ein High­light für groß und klein. Allen Meer­lieb­ha­bern wird ein bar­rie­re­frei­er Zugang in das küh­le Nass gebo­ten. Sand­bur­gen bau­en, Bog­gia spie­len und lan­ge Strand­spa­zier­gän­ge inklu­si­ve. Die Vier­bei­ner kom­men am Hun­de­strand eben­so voll auf ihre Kos­ten. Ein­zi­ges Man­co am Cam­ping Vil­la­ge Caval­li­no ist, dass man ein paar Minu­ten zu Fuß an den Strand benö­tigt — einen unmit­tel­ba­re Strand­nä­he von den Gebets­roi­ther-Unter­künf­ten gibt es nicht.

Umge­bung

Wie ein­gangs erwähnt, liegt die Hafen­stadt Vene­dig, am See­weg, nur unweit von Caval­li­no ent­fernt. Ein Tages­aus­flug in die Stadt der Gon­do­lie­re ist qua­si Pflicht­pro­gramm — auch für Johan­na. Im Moment sind sehr weni­ge Tou­ris­ten in der Stadt unter­wegs. Die Plät­ze und Cafes sind qua­si leer — es fühlt sich an, als wäre die Stadt in einem Dorn­rös­chen­schlaf. Ein wei­te­rer Aus­flugs­tipp ist die Lagu­ne in der anti­ken Ort­schaft Lio Pic­co­lo. Hier kann man in den Mona­ten April und Anfang Mai wild leben­de Fla­min­gos sehen. Die Zug­vö­gel machen seit Jah­ren an die­sem Platz einen Stopp, bevor sie zu ihrem nächs­ten Ziel wei­ter­flie­gen. Direkt am Platz gibt es die Mög­lich­keit einer Kin­der­ani­ma­ti­on, Sport­plät­ze, Mini­golf, Kin­der­spiel­plät­ze und einen Fahr­rad­ver­leih. Johan­na ent­schied sich für eine Run­de Mini­golf — bei dem sie lei­der kläg­lich ver­sag­te 😉

Unter­kunft

Am Cam­ping Vil­la­ge Caval­li­no steht das Mobil­heim der Klas­se A zur Ver­fü­gung. Dies ver­fügt über 24m² Wohn­flä­che, zwei Schlaf­zim­mern (Dop­pel­bett & zwei Ein­zel­bet­ten + Hoch­bett), einem Bade­zim­mer und einem Wohn,-Essbereich. Die Ter­ras­se ist mit einem Tisch und sechs Stüh­len und einem Son­nen­schirm aus­ge­stat­tet. Johan­na gefiel das Mobil­heim sehr gut, die Betreu­er am Platz sind sehr nett und bemüht und das klei­ne Will­kom­mens­ge­schenk zau­ber­te ihr ein Lächeln in das Gesicht. Hand­tü­cher sind kei­ne vor­han­den, die­se sind selbst mit­zu­brin­gen. Infos, was vor Ort ver­füg­bar ist und was selbst mit­zu­brin­gen ist, wer­den mit der Buchungs­be­stä­ti­gung mit­ge­schickt.

Essen & Trin­ken

Das Essen in Ita­li­en ist welt­weit bekannt und beliebt: Piz­za, Pas­ta, Lasa­gne — nur um ein paar Klas­si­ker zu nen­nen. Johan­na liebt Fisch und Mee­res­früch­te genau­so wie Piz­za und Pas­ta. Am Cam­ping Vil­la­ge Caval­li­no kam sie voll auf ihre Kos­ten: in den Restau­rants gab es Cala­ma­ri, Salat und Fisch, in der Piz­ze­ria klas­si­sche, lecke­re Piz­za. Tra­di­tio­nel­le Küche und inter­na­tio­na­le Klas­si­ker war­ten auf die Gäs­te. Im Super­markt kön­nen die Lebens­mit­tel für das Abend­essen im Mobil­heim gekauft wer­den, sel­ber kochen muss­te Johan­na nur ein­mal 🙂 Im Cafe und in der Gela­te­ria gab es dann noch einen lecke­re Nach­spei­se. Johan­na konn­te so gesät­tigt und glück­lich in das Bett gehen.

Fazit

Das Cam­ping Vil­la­ge Caval­li­no ist ein fami­li­en­freund­li­cher, gro­ßer Platz, der für jeden das Rich­ti­ge bereit­hält. Pools, Aqua­park, Mini­golf, Leih­fahr­rä­der und lecke­re Restau­rants. Die Nähe zu Vene­dig ist natür­lich ein beson­de­res Plus­punkt von der Umge­bung und vom Platz 🙂

ItalienUrlaubschecker