7 Cam­ping­plät­ze ide­al für einen Vene­dig Besuchvon am

Venedig Canale Grande

Vene­dig sehen und ster­ben.“ Die­ses geflü­gel­te Wort ken­nen vie­le älte­re Semes­ter. Es wird  mit dem Roman „Der Tod in Vene­dig“ von Tho­mas Mann in Ver­bin­dung gebracht. Das ist unser Stich­wort: Von die­sen Cam­ping­plät­zen aus kannst du Vene­dig bequem erkunden.

Ursprüng­lich hieß das ein­gangs erwähn­te Sprich­wort: „Nea­pel sehen und ster­ben“ – „Vedi Napo­li e poi muo­ri“. Das geflü­gel­te Wort drückt hel­le Begeis­te­rung aus, wenn man etwas Wun­der­schö­nes betrach­tet. Natür­lich gilt die­ses auch für Vene­dig. Die Stadt hat noch immer Charme, obwohl sie buch­stäb­lich im Meer versinkt.

Der Charme Vene­digs über­trägt sich auch seit Jahr­zehn­ten auf Film­schaf­fen­de. Zahl­rei­che Pro­duk­tio­nen wur­den dort gedreht.

Venedig Hausfassaden, WasserstraßeWer also auf den Spu­ren der Cine­as­ten wan­delt und dem mor­bi­den Charme Vene­digs erlie­gen will, kann dies von fol­gen­den Cam­ping­plät­zen aus tun.

Fäh­ren fah­ren zudem von Pun­ta Sab­bio­ni und dem Fähr­ter­mi­nal Chiog­gia Pon­te Vigo direkt zum Mar­kus­platz ins Herz Venedigs.

Cam­ping­plät­ze Venedig

Vil­la­ge Cam­ping Joker — Mobil­hei­me Typ A, ers­te Rei­he hin­ter dem Strand

Ita­ly Cam­ping Vil­la­ge — Mobil­hei­me Typ A+ und Luxus-Wohnwagen

Cam­ping Uni­on Lido Vacan­ze — Mobil­hei­me Typ A+

Cam­ping Mari­na di Vene­zia — Mobil­hei­me Typ I und Typ A, Luxus-Wohnwagen

Cam­ping Vil­la­ge Rosa­pi­ne­ta — Mobil­hei­me Typ I und Typ A im Süden Vene­digs bei Chioggia.

Alle die­se Cam­ping­plät­ze fin­det ihr unter die­sem Link.

His­to­ri­scher Lido

Die­se  6 Cam­ping­plät­ze für den Vene­dig Besuch  lie­gen am Lido.  Mit Lido ist die Neh­rung vor Vene­dig gemeint, die sich von Chiog­gia bis nach Jeso­lo erstreckt und die Land­zun­ge Caval­li­no mit einschließt.

Die Lagune von Venedig mit der Piazza di Lio Pioccolo, mittig im Bild der Palazzo di Lio Piccolo mit der Kirche Santa Maria della Neve rechts daneben.

Die Lagu­ne von Vene­dig mit der Piaz­za di Lio Pioc­co­lo, mit­tig im Bild der Palaz­zo di Lio Pic­co­lo mit der Kir­che San­ta Maria del­la Neve rechts daneben.

Zu die­ser Neh­rung gehört auch die Insel Pel­le­stri­na, nörd­lich von Chiog­gia. Die­ses wird auch Klein-Vene­dig genannt und ver­fügt über den größ­ten Fisch­markt Italiens.

Der Lido von Vene­dig war im 19. Jahr­hun­dert ein mon­dä­nes See­bad mit luxu­riö­sen Hotels.

Chioggia

Chiog­gia

Tipp – Vene­dig als Filmkulisse

Für Cine­as­ten wol­len wir noch Vene­dig als Film­ku­lis­se ver­schie­dens­ter Pro­duk­tio­nen erwähnen.

Da gibt es einer­seits den Lido  mit dem Grand Hotel des Bains. Die­ses war Kulis­se der Tho­mas Mann Ver­fil­mung „Der Tod in Vene­dig“ von Vis­con­ti.  Zudem fin­den am Lido immer die Film­fest­spie­le von Vene­dig statt.

Meh­re­re James Bond Ver­fil­mun­gen  spiel­ten in Vene­dig. Dar­un­ter auch  „Casi­no Roya­le“, in dem ein his­to­ri­sches Patri­zi­er­haus zum Ein­sturz gebracht wurde.

Kennt ihr den Film  „Der talen­tier­te Mr. Ripley“? Ja? Auch dafür durf­te Vene­dig als Kulis­se herhalten.

Und selbst­ver­ständ­lich ist Com­mis­sa­rio Bru­net­ti eine Maß­an­fer­ti­gung und Hul­di­gung von Don­na Leon an die Lagu­nen­stadt Vene­dig. Die Kri­mi-Serie ent­puppt sich als Vene­dig-Rei­se­füh­rer der etwas ande­ren Art.

Zwei Fil­me müs­sen in die­se Bes­ten­lis­te noch Ein­gang finden:

Brot und Tul­pen“, die Geschich­te einer Haus­frau, die auf dem Rück­weg vom Urlaub in einem Rast­hof ver­ges­sen wird. Und die dar­auf in Vene­dig landet.

Und einer der viel­leicht schöns­ten Fil­me über­haupt ist „Honig im Kopf“ mit Didi Hal­ler­vor­den, unter der Regie von Til Schweiger.

FreizeitItalien