7 Campingplätze ideal für einen Venedig Besuchvon am

Venedig Canale Grande

Venedig sehen und ster­ben.“ Dieses geflügelte Wort ken­nen viele ältere Semes­ter. Es wird  mit dem Roman „Der Tod in Venedig“ von Thomas Mann in Verbindung gebracht. Das ist unser Stich­wort: Von diesen Camp­ing­plätzen aus kannst du Venedig bequem erkun­den.

Ursprünglich hieß das ein­gangs erwäh­nte Sprich­wort: „Neapel sehen und ster­ben“ – „Vedi Napoli e poi muori“. Das geflügelte Wort drückt helle Begeis­terung aus, wenn man etwas Wun­der­schönes betra­chtet. Natür­lich gilt dieses auch für Venedig. Die Stadt hat noch immer Charme, obwohl sie buch­stäblich im Meer versinkt.

Der Charme Venedigs überträgt sich auch seit Jahrzehn­ten auf Film­schaf­fende. Zahlre­iche Pro­duk­tio­nen wur­den dort gedreht.

Venedig Hausfassaden, WasserstraßeWer also auf den Spuren der Cineas­t­en wan­delt und dem mor­biden Charme Venedigs erliegen will, kann dies von fol­gen­den Camp­ing­plätzen aus tun.

Fähren fahren zudem von Pun­ta Sab­bioni und dem Fährter­mi­nal Chiog­gia Ponte Vigo direkt zum Markus­platz ins Herz Venedigs.

Campingplätze Venedig

Vil­lage Camp­ing Jok­er — Mobil­heime Typ A, erste Rei­he hin­ter dem Strand

Italy Camp­ing Vil­lage — Mobil­heime Typ A+ und Luxus-Wohn­wa­gen

Camp­ing Union Lido Vacanze — Mobil­heime Typ A+

Camp­ing Mari­na di Venezia — Mobil­heime Typ I und Typ A, Luxus-Wohn­wa­gen

Camp­ing Vil­lage Ros­ap­ine­ta — Mobil­heime Typ I und Typ A im Süden Venedigs bei Chiog­gia.

Alle diese Camp­ing­plätze find­et ihr unter diesem Link.

Historischer Lido

Diese  6 Camp­ing­plätze für den Venedig Besuch  liegen am Lido.  Mit Lido ist die Nehrung vor Venedig gemeint, die sich von Chiog­gia bis nach Jeso­lo erstreckt und die Landzunge Cav­alli­no mit ein­schließt.

Die Lagune von Venedig mit der Piazza di Lio Pioccolo, mittig im Bild der Palazzo di Lio Piccolo mit der Kirche Santa Maria della Neve rechts daneben.

Die Lagune von Venedig mit der Piaz­za di Lio Pioc­co­lo, mit­tig im Bild der Palaz­zo di Lio Pic­co­lo mit der Kirche San­ta Maria del­la Neve rechts daneben.

Zu dieser Nehrung gehört auch die Insel Pellest­ri­na, nördlich von Chiog­gia. Dieses wird auch Klein-Venedig genan­nt und ver­fügt über den größten Fis­chmarkt Ital­iens.

Der Lido von Venedig war im 19. Jahrhun­dert ein mondänes See­bad mit lux­u­riösen Hotels.

Chioggia

Chiog­gia

Tipp – Venedig als Filmkulisse

Für Cineas­t­en wollen wir noch Venedig als Filmkulisse ver­schieden­ster Pro­duk­tio­nen erwäh­nen.

Da gibt es ein­er­seits den Lido  mit dem Grand Hotel des Bains. Dieses war Kulisse der Thomas Mann Ver­fil­mung „Der Tod in Venedig“ von Vis­con­ti.  Zudem find­en am Lido immer die Film­fest­spiele von Venedig statt.

Mehrere James Bond Ver­fil­mungen  spiel­ten in Venedig. Darunter auch  „Casi­no Royale“, in dem ein his­torisches Patrizier­haus zum Ein­sturz gebracht wurde.

Ken­nt ihr den Film  „Der tal­en­tierte Mr. Rip­ley“? Ja? Auch dafür durfte Venedig als Kulisse her­hal­ten.

Und selb­stver­ständlich ist Com­mis­sario Brunet­ti eine Maßan­fer­ti­gung und Huldigung von Don­na Leon an die Lagunen­stadt Venedig. Die Kri­mi-Serie ent­pup­pt sich als Venedig-Reise­führer der etwas anderen Art.

Zwei Filme müssen in diese Besten­liste noch Ein­gang find­en:

Brot und Tulpen“, die Geschichte ein­er Haus­frau, die auf dem Rück­weg vom Urlaub in einem Rasthof vergessen wird. Und die darauf in Venedig lan­det.

Und ein­er der vielle­icht schön­sten Filme über­haupt ist „Honig im Kopf“ mit Didi Haller­vor­den, unter der Regie von Til Schweiger.

FreizeitItalien