4 Cam­ping­platz Schnee­schuh­wan­de­run­gen in Kös­senvon am

urlaub-winter-gebetsroither-schneeschuhwandern-koessen-tirol-sportundnatur-5

Von der Luxus-Mobil­heim Ter­ras­se direkt auf den Berg. Vom Cam­ping­platz Euro Camp Wil­der Kai­ser in Kös­sen aus kannst du die­se 4 Schnee­schuh­wan­de­run­gen in per­fek­ter Win­ter­land­schaft unter­neh­men. Die Tou­ris­mus­re­gi­on Kai­ser­winkl bie­tet aber auch geführ­te Schnee­schuh­wan­de­run­gen und Ver­leih von Schnee­schu­hen. Raus mit dir in den Win­ter.

1. Traum­haf­te Win­ter­wan­de­rung nach Schwendt

urlaub-winter-gebetsroither-schneeschuhwandern-koessen-tirol-sportundnatur-1

Aus­gangs­ort die­ser leich­ten Schnee­schuh­wan­de­rung ist der Cam­ping­platz Euro­camp Wil­der Kai­ser in Kös­sen. Ziel ist Schwendt, ein klei­nes Dörf­chen ober­halb von Kös­sen. Am Weg dort­hin über freie Wie­sen und herr­li­chen Blick ins Kai­ser­ge­bier­te kommst du beim Gast­haus Luck­ner­hof vor­bei. Die­ser eig­net sich opti­mal für einen klei­nen Ein­kehr­schwung.  Zurück zum Cam­ping­platz kannst du die glei­che Rou­te wäh­len oder du suchst dir neue Wege durch die unbe­rühr­te Win­ter­land­schaft am Fuße des Wil­den Kai­sers.

Geh­zeit: 2 Stun­den, Höhen­me­ter: 150hm

2. Kai­ser­winkl: 3 Almen Pan­ora­ma-Tour

Vom Park­platz Schaf­fler­bau­er am Mühl­berg (10 Auto­mi­nu­ten von der Gebets­roi­ther Unter­kunft am Cam­ping­platz ent­fernt) star­test du mit den Schnee­schu­hen Rich­tung Rin­der­ba­ch­alm. Dann wei­ter zur Emba­cher­alm bis du die Hutzen­alm erreichst. Bei die­ser mit­tel­schwe­ren Schnee­schuh­wan­de­rung hast du per­fek­ten Aus­blick auf die Regi­on Kai­ser­winkl rund um Kös­sen. Die Hutzen­alm ist im Win­ter bewirt­schaf­tet und ein sehr zu emp­feh­len­de Hüt­te für einen kuli­na­risch wert­vol­len Ein­kehr­schwung. Zurück zum Aus­gangs­punkt geht es über die Emba­cher­alm und Och­sen­alm wie­der zum Park­platz am Mühl­berg.

Geh­zeit: 3 Stun­den, Höhen­me­ter: 250hm

urlaub-winter-gebetsroither-schneeschuhwandern-koessen-tirol-sportundnatur-6

3. Klei­ner Gip­fel­sieg

Start­punkt die­ser Tour ist der Park­platz “Schö­ne Aus­sicht” in Ret­ten­schöss. Die­ser Aus­gangs­punkt ist 20 Auto­mi­nu­ten vom Cam­ping­platz Euro Camp Wil­der Kai­ser ent­fernt. Der Auf­stieg führt dich mit den Schnee­schu­hen über Alm­wie­sen und durch Wäl­der über das Stau­din­ger Alm-Kreuz zum Kar­spitz. Tal­wärts über die Wild­bichlalm wie­der zurück zum Park­platz. Ich emp­feh­le einen Ein­kehr­schwung bei der “Schö­nen Aus­sicht”, bevor es wie­der zurück in die kusche­lig war­men Luxus Mobil­hei­me am Cam­ping­platz geht.

Geh­zeit: 4 Stun­den, Höhen­me­ter: 300 hm

4. Almen Über­schrei­tung

urlaub-winter-gebetsroither-schneeschuhwandern-koessen-tirol-sportundnatur-4

Bei die­ser mit­tel­schwe­ren Tour kannst du mit den Schnee­schu­hen zwei bewirt­schaf­te­te Almen besu­chen. Du star­test in Orts­teil Staf­fen. Von dort geht es zur Edne­ralm, dann wei­ter zur Otten­alm. Ein­kehr­mög­lich­keit bei bei­den Almen ist sehr zu emp­feh­len. Zum Aus­gangs­punkt und wie­der retour von der Ottel­alm fährst du am bes­ten mit dem Gra­tis-Bus zurück. Du brauchst nur die Kai­ser­winkl Card her­zei­gen. Tipp: Die Kai­ser­winkl Card bekom­men alle Gäs­te bei einer Näch­ti­gung in einem der Gebets­roi­ther Mobil­hei­men in Kös­sen.

Geh­zeit: 4 Stun­den, Höhen­me­ter: 400hm

Ab in die Natur

Geführ­te Schnee­schuh­wan­de­run­gen und Schnee­schu­he zum Aus­lei­hen bekommst du bei Andre­as Schwent­ner und sei­nem Team von sport​und​na​tur​.com. Neben Schnee­schuh­wan­de­run­gen bie­tet Andre­as auch kom­bi­nier­te Ange­bo­te an: Schnee­schuh­wan­de­rung & Rodeln, Voll­mond- und Schnee­schuh­wan­de­run­gen in der Däm­me­rung. Ein für die Regi­on Kai­ser­winkl abge­stimm­tes Wochen­ur­laubs­pro­gramm (mit Aktio­nen und Rabat­ten!) fin­dest du auf sei­ner Web­site.

Die Tou­ris­mus­re­gi­on Kai­ser­winkl rund um Kös­sen macht den Win­ter inten­siv erleb­bar. Eine Viel­zahl an Schnee­schuh­wan­de­run­gen mit detail­ier­ter Beschrei­bung fin­dest du auf der Web­site des Tou­ris­mus­ver­ban­des.

Sei vor­sich­tig

Sei vor­sich­tig und behut­sam im win­ter­li­chen Gelän­de unter­wegs. Die rich­ti­ge Aus­rüs­tung, gute Tou­ren­pla­nung und alpi­nes Wis­sen mini­mie­ren das Risi­ko. Kur­se bei alpi­nen Ver­ei­nen (Alpen­ver­ein, Natur­freun­de) sowie bei Alpin­schu­len ver­mit­teln dir die­ses Wis­sen fürs Schnee­schuh­wan­dern. Zur Ein­stim­mung kannst du dir Tipps von Berg­füh­rer Peter Platt­ner auf Berg­wel­ten durch­le­sen oder gehtst auf Num­mer sicher und nimmst Andre­as als Gui­de.

Fotos: sport​und​na​tur​.com / woi​tat​scher​.at

CampingurlaubÖsterreich