12 Tipps für dei­nen Urlaub mit Hundvon am

Lukas Pratschker Hunde CampSlatina

Wir haben Lukas Pratsch­ker von School of Dog gefragt, wie er an das Ver­rei­sen mit Hund her­an­geht. Sein Fazit: Gute Vor­be­rei­tung und Rück­sicht­nah­me auf den Tages­rhyth­mus des Hun­des sind abso­lut not­wen­dig.

Was nimmst du alles mit, wenn du mit dei­nen Hun­den auf Rei­se gehst? Wie sieht dei­ne Pack­lis­te für dei­ne Hun­de aus?

Meis­tens ist der Kof­fer für die Hun­de grö­ßer und vol­ler als mei­ner. Aber da ich ger­ne immer auf alles gut vor­be­rei­tet sein möch­te, sind fol­gen­de Din­ge auf unse­rer Pack­lis­te zu fin­den:

  • Rei­se­apo­the­ke für den Hund (Auch Tablet­ten gegen Durch­fall, Ver­bän­de zum Ver­bin­den von Schnit­ten, …)
  • Spiel­zeug
  • Lie­ge­platz
  • Snacks, Fut­ter und die gewohn­ten Schüs­seln
  • kur­ze und lan­ge Lei­ne sowie Hals­band und Brust­ge­schirr

Wie gehst du mit Hit­ze im Auto um?

Ganz wich­tig zu erwäh­nen: Hun­de und Kin­der dür­fen bei war­men Tem­pe­ra­tu­ren nie­mals im Auto gelas­sen wer­den. Auch nur kurz ein paar Minu­ten rei­chen schon aus, um das Auto auf eine uner­träg­li­che Hit­ze zu erwär­men, sodass Lebens­ge­fahr besteht.

Auf einer Rei­se hel­fen wir uns immer mit spe­zi­el­len Kühl­pro­duk­ten wie zum Bei­spiel einer Kühl­mat­te für Hun­de. Auch regel­mä­ßi­ge Pau­sen und das zu Ver­fü­gung stel­len von aus­rei­chend Trink­was­ser ist für mich ein Muss.

Wie­viel Was­ser muss ein Hund trin­ken, damit die Rei­se nicht beschwer­lich wird?

Grund­sätz­lich hängt das sehr von der Grö­ße und der Bewe­gung des Hun­des ab. Als Faust­re­gel gilt, dass Hun­de mit einem nor­ma­len Akti­vi­täts­le­vel etwa 100 Mil­li­li­ter Flüs­sig­keit pro Kilo­gramm Kör­per­ge­wicht zu sich neh­men soll­ten. Dazu kann man noch zusätz­lich den Was­ser­haus­halt durch die Füt­te­rung von Nass­fut­ter oder durch Was­ser­zu­ga­be beim Tro­cken­fut­ter in Schwung brin­gen.

Soll­te der Hund das ange­bo­te­ne Was­ser aus Stress­grün­den oder Ähn­li­chem ver­mei­den, wür­de ich dazu raten, Leber­pas­te­te oder ande­re Lecke­rei­en ins Was­ser zu mischen, damit es für den Vier­bei­ner attrak­ti­ver wird.

In wel­chen Abstän­den legst du Pau­sen ein und wie lan­ge soll­ten die­se sein? Wor­an erkennst du, wann eine Pau­se fäl­lig wird?

Im Som­mer ach­ten wir immer dar­auf spä­tes­tens nach 3 Stun­den Fahrt eine Pau­se ein­zu­le­gen. Mei­ne Hun­de schla­fen im Auto eigent­lich immer. Wenn sie also auf­ste­hen, ihre Posi­ti­on stän­dig ver­än­dern und unru­hig sind, mer­ke ich, dass es nun schön lang­sam Zeit für eine Pau­se wird.

Was machst du mit dei­nen Hun­den wäh­rend der Rei­se­pau­sen?

Zunächst bie­te ich immer aus­rei­chend fri­sches Was­ser zum Trin­ken an, danach gehen wir eine klei­ne Run­de Gas­si. Dabei las­se ich mei­ne Hun­de aber immer kom­plett Hund sein, die Wie­sen abschnüf­feln und ihr Geschäft erle­di­gen. Das ist ein ent­spann­ter Aus­gleich.

Wenn wir auf lan­gen Stre­cken wie zum Bei­spiel der jähr­li­chen Rei­se von Wien nach Eng­land unter­wegs sind, nut­ze ich die Pau­sen auch für klei­ne Trai­nings­ein­hei­ten um mei­ne Hun­de müde zu bekom­men. Schnüf­fel­spie­le (zum Bei­spiel Lecker­lies in die Wie­se ver­streu­en und anschlie­ßend suchen las­sen) oder das Erler­nen von ver­schie­de­nen Kunst­stü­cken sind dabei immer gut geeig­net.

Wie planst du die­se Pau­sen? Wo machst du sie vor­zugs­wei­se?

Im Ide­al­fall habe ich vor­ab Zeit, um mir auf Goog­le Maps anzu­se­hen, wo genü­gend Grün­flä­chen zu Ver­fü­gung ste­hen. Oft Fra­ge ich auch mei­ne Face­book­freun­de, ob es viel­leicht den einen oder ande­ren Geheim­tipp auf der jewei­li­gen Rou­te für Hun­de gibt. So haben wir zum Bei­spiel schon ein Mal einen tol­len See für eine Schwimm­pau­se der Hun­de genutzt.

Rast­sta­tio­nen sind mir für län­ge­re Pau­sen mit Hund eher unsym­pa­thisch, da dort vie­le Men­schen ihren Müll lie­gen las­sen und stän­dig Gefah­ren wie etwa Rat­ten­gift­bo­xen oder Glas­scher­ben lau­ern.

Was muss man bei der Füt­te­rung vor Rei­se­an­tritt, wäh­rend der Rei­se und nach Ankunft am Ziel­ort beach­ten? Muss man über­haupt dabei etwas beach­ten?

Wenn der Hund noch kei­ne lan­gen Rei­sen gewohnt ist, oder gene­rell beim Auto­fah­ren zu Unwohl­sein neigt, wür­de ich dazu raten, erst mit dem Tier­arzt dar­über zu spre­chen. Ich ach­te dar­auf, dass mei­ne Hun­de vor einer Rei­se kei­ne neu­en Lecke­rei­en oder neu­es Fut­ter erhal­ten, denn Magen­pro­ble­me kann ich mei­nen Vier­bei­nern auf einer lan­gen Auto­fahrt nicht zumu­ten. Die meis­ten Hun­de fin­den es toll, wenn auch am Rei­se­tag die ganz nor­ma­le Rou­ti­ne und viel­leicht sogar die fes­ten Füt­te­rungs­zei­ten ein­ge­hal­ten wer­den.

Gibt es ein spe­zi­el­les Fut­ter für Hun­de? Was emp­fiehlst du als Rei­se­pro­vi­ant?

Es gibt spe­zi­ell im homöo­pa­thi­schen Bereich auch für Hun­de eini­ge Mög­lich­kei­ten, Unwohl­sein im Auto zu ver­hin­dern. Ich emp­feh­le dabei aber am Bes­ten immer mit einem Fach­mann zu kom­mu­ni­zie­ren und nicht mut­wil­lig Din­ge aus dem Inter­net aus­zu­pro­bie­ren. Gera­de ein Fut­ter­wech­sel macht vie­len Hun­den in den ers­ten Tagen zu schaf­fen, wes­halb ich rate, kein neu­es Fut­ter so spon­tan vor Rei­se­an­tritt zu geben.

Was aller­dings oft sinn­voll sein kann, ist ein geeig­ne­ter Kaukno­chen oder Kau­spiel­zeug, auf dem der Hund wäh­rend der Fahrt kau­en kann. Die Bewe­gung ist stress­ab­bau­end und der Hund hat auch auf einer län­ge­ren Rei­se ein wenig Beschäf­ti­gung.

Gibt es Son­nen­brand oder Son­nen­stich beim Hund? Was tut man dage­gen, falls dies der Fall ist?

Auch bei Hun­den kann es zu Über­hit­zung kom­men. Wich­tig: der Hund soll­te bei einem Hitz­schlag nicht mit eis­kal­tem Was­ser oder einem Bad her­un­ter­ge­kühlt wer­den, son­dern mit nas­sen Tüchern Stück für Stück an eine nor­ma­le Tem­pe­ra­tur gebracht wer­den.

Eini­ge Hun­de haben wenig Fell oder sen­si­ble Haut auf dem Nasen­rü­cken und manch­mal auch auf den Ohren. In die­sem Fall, wäre es wich­tig auch die­se Stel­len mehr­mals mit ungif­ti­ger Son­nen­creme ein­zu­cre­men. Beson­de­re Vor­sicht ist auf Stei­nen und Asphalt gebo­ten. Die­ser heizt sich extrem schnell auf und kann für unse­re Hun­de wie bren­nen­de Koh­len sein. Immer den Test machen, ob der Boden auch noch kühl genug ist, um auch als Mensch bar­fuß dar­auf lau­fen zu kön­nen. Im Fal­le einer Ver­bren­nung der Bal­len, gilt es umge­hend einen Tier­arzt auf zu suchen.

Wor­an erken­ne ich, dass der Hund unter Hit­ze lei­det?

Es gibt genau wie bei uns Men­schen auch bei Hun­den die Wär­me- und die Käl­te­lie­ben­den. Wenn ich mer­ke, dass mein Hund nur den Schat­ten bevor­zugt, den gan­zen Tag über trä­ges Ver­hal­ten zeigt, viel­leicht sogar das Fut­ter und den Spa­zier­gang ver­wei­gert, mer­ke ich, dass mei­nem Hund die Hit­ze zu viel wird.

Eine Über­hit­zung merkt man an einem schnel­len Puls, schnel­ler fla­chen Atmung, tau­meln­der Gang, Gleich­ge­wichts­stö­run­gen, blas­sen Schleim­häu­ten, Bewusst­seins­stö­rung oder sogar Bewusst­lo­sig­keit.

Was tue ich, um aku­te Hit­ze­be­schwer­den des Hun­des zu lin­dern bzw. die­se zu ver­mei­den?

Die Spa­zier­gän­ge und Gas­sirun­den in die frü­hen Mor­gen- und/​oder spä­ten Abend­stun­den ver­le­gen. Bevor es in den Urlaub geht, ist es auch immer eine gute Wahl, einen seriö­sen Hun­de­fri­seur auf­zu­su­chen, der dem Fell­ty­pen des Hun­des, eine Art­ge­rech­te Pfle­ge bie­tet.

Bei mei­nen Hun­den, wird zum Bei­spiel immer die Unter­wol­le raus gebürs­tet um einen Hit­ze­stau zu ver­hin­dern, das Deck­haar bleibt lang und schützt die Haut vor Son­nen­ein­strah­lung. Schwim­men und hin und wie­der Mal ein selbst gemach­tes Hun­de­eis kön­nen auch Abhil­fe schaf­fen. In den war­men Som­mer­mo­na­ten gilt gene­rell auch, dass man Anstren­gung eher ver­mei­den soll­te. Also bei der som­mer­li­chen Rad­tour auch Mal auf den Hund ver­zich­ten.

Lukas Pratschker mit Border Collies

Hun­de lie­ben es im Meer zu schwim­men. Aber die Hun­de­zo­nen beach­ten

Was kön­nen Neu­lin­ge tun, die erst­mals mit ihrem Hund ver­rei­sen? Wie kön­nen sie sich auf die­sen ers­ten Urlaub mit Hund vor­be­rei­ten?

Ein guter Tipp ist es schon vor­ab vie­le Infor­ma­tio­nen ein­zu­ho­len, um even­tu­ell zu Hau­se schon gute Vor­be­rei­tun­gen tref­fen zu kön­nen.

Vie­le Men­schen kau­fen erst direkt vor Abfahrt zum Bei­spiel eine Hun­de­trans­port­box. Natür­lich sind vie­le Hun­de dann wenig begeis­tert, wenn sie den Trans­port in der Box nicht ken­nen. Man könn­te die­se schon eini­ge Wochen vor der Rei­se im Wohn­zim­mer plat­zie­ren und dem Hund die Ent­span­nung in die­ser Box ler­nen.

Auch eine gute Mög­lich­keit, dem Hund Sicher­heit zu geben: In frem­der Umge­bung den Hund nie allei­ne las­sen, wenn er es nicht gewohnt ist.

In vie­len Fäl­len, fin­den Vier­bei­ner es toll, wenn sich der Tages­ab­lauf halb­wegs an den all­täg­li­chen Gas­si und Füt­te­rungs­zei­ten ori­en­tiert. Gewohn­te Gerü­che und Spiel­zeug sor­gen auch noch für Ent­span­nung. Zur Rei­se­vor­be­rei­tung gehört für mich auch immer der Check beim Tier­arzt und zur Abklä­rung auch die Ein­rei­se­be­stim­mun­gen in das jewei­li­ge Urlaubs­land.

Ler­nen Sie vom Pro­fi direkt! Jedes Jahr im Sep­tem­ber lädt Gebets­roi­ther zu Hun­de­trai­nings­wo­chen auf Cam­ping Sla­ti­na, Insel Cres ein. Ein­fach anmel­den, es macht garan­tiert Spaß!

Vie­len Dank für das Inter­view über Ver­rei­sen mit Hund!
Lukas Pratsch­ker lei­tet mit sei­nem Vater die School of Dog in Wien und Neun­kir­chen. Jedes Jahr im Sep­tem­ber bie­ten wir zudem eine Hun­de­trai­nings­wo­che exklu­siv mit Lukas, dem Gewin­ner der zweit­größ­ten Cas­ting­show Deutsch­lands (Super­ta­lent 2013), an. Die­se Hun­de­trai­nings­wo­che fin­det immer auf Cam­ping Sla­ti­na, auf der Insel Cres in Kroa­ti­en statt.

Hundetrainingswoche 2018 auf Camping Slatina

Spaß beim Hun­de­trai­ning mit Pro­fi Lukas Pratsch­ker und Vier­bei­ner Fal­co auf Cam­ping Sla­ti­na, jedes Jahr im Sep­tem­ber

Bes­tens betreut auf Cam­ping Sla­ti­na! Klaus und Eli­sa­beth ist legen­där für ihre Freund­lich­keit und Herz­lich­keit!

Slatina Lukas Pratschker Hunde

Im Bild: Gebets­roi­ther Betreu­er Klaus Reiss­mann, Lukas Pratsch­ker und Mar­tin Pratsch­ker sowie Fal­co und Bro­thers.

CampingurlaubFreizeitTipps & Trends